Rückblick Tag der offenen Tür

Facebooktwitter

Am 04.06.2016 haben wir zum ersten Mal einen Tag der offenen Tür ausgerichtet. Im Eingangsbereich und draußen haben unsere fleisigen Helferinnen alles aufgebaut, um die Besucher und Karatekas mit Kuchen, Herzhaftem, Getränken und Würstchen zu versorgen. An dieser Stelle einen besonderen Dank an alle Helfer und Helferinnen sowie die Eltern, die uns Kuchen und Herzhaftes für den Verkauf gespendet haben!!!

Punkt 10:15 Uhr standen fast alle unseren aktiven Karateka in Reih und Glied in der Halle, um anzugrüßen. Dann begann das gemeinsame Training unsere Karatekas von 6 Jahren bis Ü50. Trainiert wurde vor allem die Selbstverteidigung, die bei uns einen sehr großen Stellenwert hat.

Selbstverteidigung – gerade für Frauen sehr wichtig!

 

Das karate-typische Training im Kihon und Kata-Training kamen nicht zu kurz.

Unser Stadtkämmerer und Sportdezernent – Herr Christian Geselle fand Zeit, unseren Verein zu besuchen. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Er hat sich Zeit genommen und uns beim Trainieren zugeschaut.

Unser Stadtkämmerer und Sportdezernent Herr Christian Geselle hat uns besucht.

Während die Karateka bei den Partner- und Selbstverteidigungenübungen immer umsichtig trainieren, um sich nicht zu verletzen, konnten sie sich beim Pratzentraining mal richtig austoben. Vor allem für die Kleinen war das eine neue Erfahrung.

Gegen 15:30 waren die Karateka alle müde und erschöpft vom vielen Training, aber glücklich, denn so viel Karate an einem Tag können sie sonst nicht genießen. Vor allem die Prüflinge wussten dies sehr zu schätzen.

Auch der Vorstand ist sehr zufrieden mit dem Verlauf des 1. Tag der offenen Tür, denn auch zahlreiche Besucher, unter anderem die Stadtverordneten Patrick Hartmann und Judith Boczkowski sind unserer Einladung gefolgt und haben sich unser Training angeschaut. Zwei junge Damen von Kassel live fanden auch Zeit, um über unseren Tag zu berichten.

 

Facebooktwitter